Skip to Content.
Sympa Menu

ag-waffenrecht - Re: [Ag-waffenrecht] Pariser Schütze gefasst

ag-waffenrecht AT lists.piratenpartei.de

Subject: Mailingliste der AG Waffenrecht

List archive

Re: [Ag-waffenrecht] Pariser Schütze gefasst


Chronological Thread 
  • From: gewisser.m AT web.de
  • To: "Mailingliste der AG Waffenrecht" <ag-waffenrecht AT lists.piratenpartei.de>
  • Subject: Re: [Ag-waffenrecht] Pariser Schütze gefasst
  • Date: Thu, 21 Nov 2013 11:00:45 +0100 (CET)
  • Importance: normal
  • List-archive: <https://service.piratenpartei.de/pipermail/ag-waffenrecht>
  • List-id: Mailingliste der AG Waffenrecht <ag-waffenrecht.lists.piratenpartei.de>
  • Sensitivity: Normal

Wenn man den Artikel und den http://einestages.spiegel.de/external/ShowTopicAlbumBackground/a29604/l0/l0/F.html zusammen nimmt, könnte man den Eindruck gewinnen, daß die Täter mit der Gesellschaft, in der sie leben, nicht (mehr) klar kommen. Den Tod dürften alle 3 billigend in Kauf genommen haben.
 
Ob da dann die Verfügbarkeit von Waffen (legal oder illegal) eine Rolle spielt? Ich glaube nicht...
 
-------------------------------------------------
"Nicht die Diktatoren schaffen die Diktaturen, sondern die Herden." (Georges Bernanos)
 
 
Gesendet: Donnerstag, 21. November 2013 um 09:17 Uhr
Von: charly.strolchi AT t-online.de
An: ag-waffenrecht AT lists.piratenpartei.de
Betreff: [Ag-waffenrecht] Pariser Schütze gefasst
Hallo!

Na, da beruhigt es mich ja dann doch dass die EU was gegen den illegalen Waffenhandel tun will....

Gruß Uwe Weber

Aus t-online

Polizei nimmt Pariser Attentäter fest

 

Nach mehreren bewaffneten Angriffen in Paris ist der mutmaßliche Täter gefasst worden. Die Ermittler erklärten in der Nacht zum Donnerstag, es handele sich um einen 48-Jährigen, der nach einem offenbar gescheiterten Selbstmordversuch festgenommen wurde. Der Mann hatte in den vergangenen Tagen unter anderem zwei Medienhäuser angegriffen und einen Menschen durch Schüsse schwer verletzt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft überführte ein DNA-Test einen am Mittwochabend festgenommenen Verdächtigen als mutmaßlichen Täter. Die Behörden identifizierten den Mann als Abdelhakim Dekhar, der der Polizei bereits seit Jahren bekannt ist. "Es handelt sich um den Schützen", hieß es von Seiten der Ermittler.

 

Der Mann war nach einem Augenzeugenhinweis in einem Parkhaus im westlichen Pariser Vorort Bois-Colombes aufgespürt worden. Er befand sich demnach in einem "halbwachen Zustand", der wahrscheinlich auf eine Überdosis von Medikamenten zurückzuführen sei. "Alles deutet darauf hin, dass er versucht hat, sich das Leben zu nehmen", sagte Innenminister Manuel Valls bei einer nächtlichen Pressekonferenz.

Vorausgegangen war eine mehrtägige Großfahndung der französischen Polizei. Dekhar konnte zunächst nicht vernommen werden und wurde in ein Pariser Krankenhaus gebracht. Der Schütze hatte am Montag im Gebäude der Zeitung "Libération" und im Geschäftsviertel La Défense um sich geschossen und einen Autofahrer als Geisel genommen.
 

Durch die Schüsse im "Libération"-Gebäude war ein 23-jähriger Foto-Assistent schwer verletzt worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass Dekhar auch am vergangenen Freitag in das Gebäude des Nachrichtensenders BFMTV eindrang und dort einen Redakteur mit einem Gewehr bedrohte.

Dekhar war in den 90er Jahren in dem berüchtigten Kriminalfall Florence Rey verurteilt worden. Der Fall hatte
Frankreich 1994 erschüttert. Die Studentin Rey hatte damals zusammen mit ihrem Freund eine Polizeiwache überfallen, um sich Waffen für einen Bankraub zu beschaffen. Bei einer Verfolgungsjagd wurden drei Polizisten, ein Taxifahrer und ihr Freund getötet.

Dekhar wurde vier Jahre später zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er dem Pärchen ein Gewehr beschafft hatte. Unmittelbar nach der Verurteilung kam er frei, da er die Strafe bereits durch die Untersuchungshaft abgesessen hatte.




Archive powered by MHonArc 2.6.19.

Top of Page