Skip to Content.
Sympa Menu

ag-landwirtschaft - [Ag-landwirtschaft] Kritischer Agrarbericht 2014 nimmt TTIP in den Fokus

ag-landwirtschaft AT lists.piratenpartei.de

Subject: Mailingliste der AG Landwirtschaft

List archive

[Ag-landwirtschaft] Kritischer Agrarbericht 2014 nimmt TTIP in den Fokus


Chronological Thread 
  • From: Detmar Kleensang <detmar AT gmx.de>
  • To: ag-landwirtschaft AT lists.piratenpartei.de
  • Cc: ttip AT lists.piratenpartei.de
  • Subject: [Ag-landwirtschaft] Kritischer Agrarbericht 2014 nimmt TTIP in den Fokus
  • Date: Tue, 21 Jan 2014 07:59:52 +0100
  • List-archive: <https://service.piratenpartei.de/pipermail/ag-landwirtschaft>
  • List-id: <ag-landwirtschaft.lists.piratenpartei.de>

http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Agrarbuendnis-sieht-im-Freihandelsabkommen-Gefahren-1329167.html

>>
Agrarbündnis sieht im Freihandelsabkommen Gefahren

21.01.2014, von Agra Europe / Alfons Deter

Im Engagement für eine artgerechtere Tierhaltung, einer grünen und gerechten
Umsetzung der EU-Agrarreform in Deutschland und des Freihandelsabkommens
(TTIP) zwischen der EU und den USA sieht das Agrarbündnis den Schwerpunkt
seiner Tätigkeiten in den kommenden Monaten. Das haben Vertreter bei der
Vorstellung des „Kritischen Agrarberichtes 2014“ letzte Woche zum Auftakt der
Grünen Woche (IGW) vor Journalisten in Berlin deutlich gemacht; in dem 300
Seiten starken Bericht haben die 24 Verbände aus Landwirtschaft,
Umweltschutz, Tierhaltung und Entwicklungsarbeit in diesem Jahr den Fokus auf
die „Tiere in der Landwirtschaft“ gelegt.

„Wir müssen anders produzieren, aber wir müssen auch anders kommunizieren“,
betonte der Geschäftsführer des Agrarbündnisses, Dr. Frieder Thomas. Er sieht
hierin ein komplexes Thema, das nicht allein zu stemmen sei.

Der Bundesvorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz in Deutschland
(BUND), Prof. Hubert Weiger, forderte mit Blick auf die TTIP-Verhandlungen
die neue Bundesregierung auf, die „Geheimverhandlungen“ zu beenden. Die
hierzulande erreichten Standards dürften nicht aufgegeben werden. Eine
Mehrheit der deutschen Verbraucher wolle keine Gentechnik.

„Die Bundesregierung muss sich für den Schutz der europäischen und der
deutschen Bürger einsetzen“, erklärte Weiger. Er kündigte an, dass die
Auseinandersetzung mit dem TTIP ein Schwerpunkt der Arbeit in den kommenden
Monaten werden solle. Gleichzeitig forderte er den Deutschen Bauernverband
(DBV) auf, sich in dieser Angelegenheit klar zu positionieren, ob er für
Agrarindustrie oder für eine bäuerliche Landwirtschaft stehe.
<<





  • [Ag-landwirtschaft] Kritischer Agrarbericht 2014 nimmt TTIP in den Fokus, Detmar Kleensang, 01/21/2014

Archive powered by MHonArc 2.6.19.

Top of Page