Skip to Content.
Sympa Menu

ag-landwirtschaft - [Ag-landwirtschaft] Fwd: [NWOrni] Ausgabe Nummer 2175

ag-landwirtschaft AT lists.piratenpartei.de

Subject: Mailingliste der AG Landwirtschaft

List archive

[Ag-landwirtschaft] Fwd: [NWOrni] Ausgabe Nummer 2175


Chronological Thread 
  • From: Hanns-Jörg Rohwedder <danebod AT arcor.de>
  • To: ag-landwirtschaft AT lists.piratenpartei.de
  • Subject: [Ag-landwirtschaft] Fwd: [NWOrni] Ausgabe Nummer 2175
  • Date: Sat, 22 Apr 2017 10:35:58 +0200
  • Authentication-results: mail.intern.piratenpartei.de (MFA); dkim=pass (1024-bit key) header.d=arcor.de




-------- Forwarded Message --------
Subject: [NWOrni] Ausgabe Nummer 2175
Date: 22 Apr 2017 02:45:49 -0000
From: NWOrni AT yahoogroups.de
Reply-To: Keine Antwort <notify-dg-NWOrni AT yahoogroups.de>
To: NWOrni AT yahoogroups.de

Es befindet sich eine Nachricht in dieser Ausgabe.

Themen in dieser Ausgabe:

1. AW: Re:_[OAGSH]_Einsatz_von_Totalherbiziden_auf_Gr=c3=bcnland Von: Wilhelm Koch


Beitrag
________________________________________________________________________
1. AW: Re:_[OAGSH]_Einsatz_von_Totalherbiziden_auf_Gr=c3=bcnland
Gesendet von: "Wilhelm Koch" koch_wilhelm AT yahoo.com koch_wilhelm
Datum: Fr 21, Apr 2017 11:45

Als Beitrag zu der Problematik möchte ich die Antwort eines Landwirts auf meine entsprechende Frage zur Verfügung stellen:Wilhelm Koch

Schönen guten Tag Wilhelm,
habe die Mail gerade zu Kenntnis genommen. Sicherlich sollte es nicht zur Standartmaßnahme werden die Flächen mit einem Totalherbizid zur Maiseinsaat vorzubereiten.In unserem Betrieb wird um eine Verunkrautung zu vermeiden eine Zwischenfrucht angebaut, welche noch viele weitere Vorteile mit sich bringt und außerdem noch gefördert wird.Nach einer guten Zwischenfrucht kann ebenfalls Fluglos bestellt werden, da der Boden entsprechend Durchwurzelt worden ist und das Bodenleben damit angeregt sowie Humus gebildet wird.Nach meinem Kenntnisstand könnte ein Problem die Neue Gesetzgebung zum Ackergras sein. Wenn dies nämlich nach einer gewissen Zeit nicht umgebrochen wird so verfällt der Status des Ackerlandes und wird zu Dauergrünland, was eine anderwertige Nutzung außer Grünland dann nicht mehr zulässt. Ein weiteres Elementares Problem sehe ich in vielen Zierdegärten, wo meiner Meinung nach zu viel und fälschlich Chemie eingesetzt wird um einen besonders schönen Garten zu präsentieren. Resistenzen sind die Folge als Beispiel der Pilzbefall im Buxbaum, wo dann nur noch ein Außtausch des Bodens hilft.Hier leiden dann auch in Zukunft die Nutzpflanzen drunter da nichts übliches mehr Hilft.In Landwirtschaftlichen Betrieben ist es nur zulässig mit einem Sachkundenachweiß Pflanzenschutz zu betreiben den man hingegen im Privaten Bereich nicht benötigt.Es ist sicherlich ein empfindliche Thema wo jeder unsere Natur nicht vergessen sollte.
MfG Nils


Beiträge zu diesem Thema (1)





------------------------------------------------------------------------
Yahoo Groups Links

<*> Besuchen Sie Ihre Group im Web unter:
http://de.groups.yahoo.com/group/NWOrni/

<*> Ihre Mail-Einstellungen:
Zusammenfassungsmail | Klassisch

<*> Wenn Sie die Einstellungen online ändern möchten, gehen Sie zu:
http://de.groups.yahoo.com/group/NWOrni/join
(Yahoo!-ID erforderlich)

<*> Zum Ändern der Einstellungen per Mail:
NWOrni-normal AT yahoogroups.de NWOrni-fullfeatured AT yahoogroups.de

<*> Um sich von der Group abzumelden, senden Sie eine Mail an:
NWOrni-unsubscribe AT yahoogroups.de

<*> Mit der Nutzung von Yahoo Groups akzeptieren Sie unsere:
https://info.yahoo.com/legal/de/yahoo/utos/de-de/
------------------------------------------------------------------------



  • [Ag-landwirtschaft] Fwd: [NWOrni] Ausgabe Nummer 2175, Hanns-Jörg Rohwedder, 04/22/2017

Archive powered by MHonArc 2.6.19.

Top of Page